#16

RE: Lagerhalle

in Verlassene Lagerhalle 12.09.2013 22:30
von Erica Reyes • 292 Beiträge

Natürlich achtete ich nicht auf meine Hände, nachdem ich es geschafft hatte ihn auf den Boden zu schmeißen. Wie auh? Ich war doch viel zu sehr begeistert von meinem Erfolg, dass ich auf irgendetwas außer auf diese Freude achten könnte, was er natürlich sofort ausnutzte und mich zu Boden riss. Ehe ich es richtig mitbekommen konnte, fand ich mich in der gleichen Position wie eben wieder- nur, dass sich das Ganze jetzt am Boden abspielte. Wütend knurrte ich ihn an und versuchte eifrig mich aus diesem mir mittlerweile verhassten Griff hinauszukommen, doch keine Chance. Ich war einfach zu schwach oder er auch einfach nur zu stark, als dass ich das ganze auch nur einen Millimeter bewegen könnte. Zu allem Überfluss klemmte er mich jetzt auch noch so ein, dass ich mich gar nixht mehr bewegen konnte, weswegen ich mich auf ein wütendes anfunkeln und anknurren beschränken musste. Es war unglaublich frustrierend und deprimierend mich andauernd so Schwach fühlen zu müssen, denn wofür war ich bitteschön ein Werwolf geworden, wenn nicht um mich stark fühlen zu können? Und hier lag ich nun, hilflos gegen den Boden gepresst und hatte nichts anderes zu tun als zu bewundern, dass seine Augen so Braun waren. Manchmal war es echt hart ein Mädchen und somit seinen dämlichen Hormonen ausgesetzt zu sein. Da konnte man meinen, dass so etwas verschwand, wenn man das Wesen wechselte, aber nein- das Gegenteil war der fall. Ich hasste es, wenn ich mich Gedanklich in eine dämliche Blondine verwandelte, die ich eigentlich gar nixht war.
"Nun ganz offensichtlich hat das eine nichts mit dem anderen zu tun", hielt ich dagegen und funkelte ihn immer noch böse an," denn ein Arsch bist du manchmal trotzdem. Mag sein, dass ich unvorsichtig bin, aber das ändert auh nichts an der gerade genannten Tatsache. Ich ließ mich von ihm hochziehen und musterte ihn kritisch, als er sich zu seiner Cola begab und einen Schluck Trank. Bei seinen Worten schnaubte ich nur. "Ich gebe nicht auf und ich gebe mich auh nicht geschlagen", stellte ich klar und verschränkte die arme vor meiner Brust," ich werde das noch hinbekommen und wenn ich dafür unfaire mittel ergreifen muss. "



nach oben springen

#17

RE: Lagerhalle

in Verlassene Lagerhalle 12.09.2013 22:46
von Derek Hale • 174 Beiträge

Er trinkt die Dose in einem weiteren, großen Schluck leer und grinst. ‚Nein, wirst du nicht‘ denkt er und lässt sich die Option der unfairen Mittel kurz durch den Kopf gehen. Mithilfe von Strom könnte sie ihn möglicherweise klein kriegen – á la Kate. Und möglicherweise, wenn sie ihn im Schlaf überrascht. Oder mit Eisenhut. Oder beim Sex, wenn er sich gerade auf ganz andere Körperreaktionen konzentriert und sich keines Angriffs versieht. Abgesehen davon, wohl kaum.
Er haut sich auf die Couch und mustert sie nach wie vor von Weitem – ihre Haare sind nach der kleinen Kampfeinheit völlig zerzaust und das Make Up schafft es nicht, die Röte ihrer Wangen zu kaschieren. Sie sieht gut aus…wenn er näher darüber nachdenkt, sogar noch besser als sonst. Die komplett durchgestylte Erica Reyes ist zwar auch alles andere als unansehnlich – trotzdem gefällt es ihm so irgendwie besser. Es wirkt als würde ein kleines Stück der echten Erica unter der Maske aus unnötig viel Schminke, Haarspray und aufgedonnerten Klamotten hervorbrechen und die echte Erica ist bildhübsch.
„Unfaire Mittel?“ grinst er „Klingt spannend…erzähl mir mehr“ und deutet dabei auf den freien Platz neben sich auf dem Sofa.


__________________
nach oben springen

#18

RE: Lagerhalle

in Verlassene Lagerhalle 12.09.2013 23:04
von Erica Reyes • 292 Beiträge

Ich schnappte mir ebenfalls meine Dose Cola und Trank gierig große Schlücke, denn das bisschen Training war, auch wenn es nicht allzu lange gedauert hatte, nicht gerade wenig anstrengend gewesen, da ich einfach keine Chance gegen seine Stärke hatte- nixht, dass ich das jemals ihm gegenüber zugeben würde. Nein, so tief würde ich niemals sinken, denn wie erbärmlich wäre es bitteschön zu zugeben, dass ich meinen Mund doch etwas zu voll genommen hatte und doch nichts gegen ihn ausrichten konnte? Obwohl jetzt ja immer noch nicht gesagt war, dass ich ihn, falls er uns wirklich verraten und sich den anderen Alphas anschließen sollte, vor lauter Wut nicht doch fertigmachen konnte, denn mitnehmen würde mich das ganze auf jeden Fall sehr. Schließlich waren er und Isaac alles, was ich noch an Personen, die mir etwas bedeuteten, hatte und die würde ich auch nicht so einfach gehen lassen.
Nun solche Dinge wie Kate Argent würde ich sicherlich tun, da ich ja doch kein Miststück war und ihm eigentlich gar nicht wehtun wollte. Ich wollte nur, dass er endlich mal Begriff, dass er mich andauernd unterschätzte, doch mit solchen Situationen wie eben diese, wurde ich ihn sicherlich nicht davon überzeugen können und das frustrierte mich ziemlich, da ich mir ja unglaublich viel Mühe gegeben hatte mich zu befreien. Nichts desto trotz würde ich nicht wegen so etwas ihm gegenüber zum totalen Miststück mutieren und ihn mit Strom bearbeiten- das gehörte sich in meinen Augen einfach nicht genauso wenig wie Eisenhut. Die Schlaf- oder Sex-Variante schon ehe, doch das ganze musste sorgfältig geplant werden, wenn ich nicht wollte, dass das irgendwie schief lief.
Es mochte ja sein, dass er mich jetzt so hübscher fand als sonst, wenn ich nicht total fertig aussah, doch alle anderen sahen das wohl unmöglich so, denn jetzt sah ich fast wieder so aus wie früher und früher hat mich ja niemand auch nur mit dem Arsch angeschaut. Im umkehrschluss bedeutete das also, dass ich, wenn ich Aufmerksamkeit wollte, weiterhin so aufgedonnert herumlaufen musste, was auch ganz amüsant war. Ich mochte es halt, wenn mir alle männlichen Mitschüler hinterherstarrten- das gab mir ein gutes Gefühl, ein Gefühl von Beliebtheit. Wenn mir mehr Leute sagen würden, dass ich auch ohne diese ganze Schminke und ähnliches gut aussah, würde ich mir das ganze nochmal überlegen, aber so niemals.
Bei seiner Aufforderung mich neben ihm aufs Sofa setzen ließ ich mich anmutig neben ihm nieder und grinste ihn an. "Wenn ich dir sagen würde, was mir vorschwebt, wäre das ganze doch etwas sinnlos oder nicht? Schließlich warst du dann vorgewarnt und könntest dich dagegen Wappnen", klärte ich ihn sichtlich belustigt auf und Trank meine Cola ebenfalls mit einem letzten großen Schluck leer. Den Müll warf ich einfach achtlos auf den Sofatisch und grinste derek dann wieder an.



nach oben springen

#19

RE: Lagerhalle

in Verlassene Lagerhalle 12.09.2013 23:19
von Derek Hale • 174 Beiträge

Er stellt seine leere Dose neben ihre auf den Tisch und murmelt
"Es gibt Dinge, gegen die können Männer sich nicht wappnen - egal wie oft sie vorgewarnt werden"
Um in Gedanken jetzt nicht wieder beim Thema Kate zu landen -denn damit hat Erica nun wirklich nichts zu tun, sie hat sie ja nicht einmal gekannt, weil sie erst zum Werwolf geworden ist, nachdem Peter Kate längst getötet hatte- lehnt er sich in die einladenden Kissen der Rückenlehne und sieht Erica wieder an.
"Weißt du, dass ich kaum etwas über dich bzw. deine Familie weiß?!" fragt er, bevor die Müdigkeit auch nur ansatzweise die Chance hat, von ihm Besitz zu ergreifen.
Erst als sie sich vor ein paar Wochen dazu entschlossen hat, gemeinsam mit Boyd das Weite zu suchen, ist ihm schmerzlich bewusst geworden, dass er abgesehen von der Außenseitereigenschaft, kaum etwas über diejenigen in Erfahrung gebracht hat, die zu seinem Rudel geworden sind. Möglicherweise lag das daran, dass er damals nicht viel mehr im Sinn hatte, als sich so schnell wie möglich eine kleine, dreiköpfige Betaarmee heranzuzüchten um seine Macht zu vergrößern. Erst als Boyd und Erica abgehauen sind, kam die vermeintlich zu späte Einsicht, dass es für ein Rudel zusammenleben mehr bedarf als einen Biss.
"Was hälst du von ner kleinen Fragerunde? Ich stelle dir eine Frage, du antwortest und darfst -natürlich nur wenn du möchtest- irgendeine Frage zurück stellen"


__________________

zuletzt bearbeitet 13.09.2013 05:24 | nach oben springen

#20

RE: Lagerhalle

in Verlassene Lagerhalle 12.09.2013 23:34
von Erica Reyes • 292 Beiträge

Seine Worte klangen leicht verbittert, so als ob er das ganze sehr gut aus eigener Erfahrung kennen würde, was mich zum nachdenken brachte, ob ich wirklich unfaire mittel anwenden sollte, nur um ihm zu beweisen, dass er mich unterschätzte? Aber andererseits wird er dich dann auch nie wieder unterschätzen, flüsterte eine kleine stimme in mir drin,und es ist ja nicht so als ob du irgendwie Sex oder grausamere Sachen benutzten würdest.kurz lachte ich innerlich auf. Was für unfaire mittel wollte ich dann eigentlich überhaupt verwenden, wenn ich weder solche wie Sex noch solche wie Eisenkraut oder Strom verwenden wollte?ich könnte ihn überraschen, wenn er schläft, überlegte ich in Gedanken und sah vorsichtig zu ihm hinüber.
Seine Worte stimmten. Er wusste wirklich so gut wie gar nichts über meine Familie und über mich auch nur das, was er von anderen gehört und durch eigene Erfahrung erlebt hatte. Ob er von Isaac und Boyd so viel mehr wusste? Irgendwie bezweifelte ich es, auch wenn er natürlich Isaacs ganze Familiengeschichte im Gegensatz zu meiner kannte, da die ja sowieso jeder hier in Beacon Hills mittlerweile kannte. Trotzdem war es schon irgendwie komisch, dass er so wenig über uns und wir eigentlich auch nicht sonderlich viel über ihn wussten, auch wenn wir nun doch schon ein Weilchen hier zusammen lebten. Ich schnappte mir ein Kissen und kuschelte dieses an mich, wobei ich zusätzlich mit meinen Armen noch meine Knie umschlang und zu ihm hinübersah. Ob mein Rock jetzt erneut hochgerutscht war oder nicht, war mir jetzt eigentlich auch ziemlich egal, denn mein Gott es war derek. Mehr als komisch gucken würde er auch nicht machen, da er vollkommen desinteressiert an mir war. Wahrscheinlich könnte ich auch wirklich halbnackt hier sitzen und er würde noch nicht einmal mit der Wimper zucken, weil es ihm so egal war. "Okay, das Kling ganz sinnvoll", erwiderte ich mit einem Warmen Lächeln und sah zu ihm hinüber," dann Schieß mal los. "



nach oben springen

#21

RE: Lagerhalle

in Verlassene Lagerhalle 12.09.2013 23:53
von Derek Hale • 174 Beiträge

Mehr als komisch gucken würde er eh nicht ? Vollkommen desinteressiert? Halb nackt hier sitzen und er würde nicht mal mit der Wimper zucken?? Was ein Glück, dass sie diese Gedanken nicht laut ausgesprochen hat, weil er sonst in die unangenehme Situation käme, sich selbst zügeln zu müssen um ihr nicht hier und jetzt, an dieser Stelle, auf dieser Couch, jeder Müdigkeit zum Trotz und ohne Rücksicht darauf, dass Isaac jeden Moment reinkommen könnte, das Gegenteil zu beweisen…wahrscheinlich sogar ohne vorher einen Gedanken daran zu verschwenden, dass sie eigentlich viel zu jung für ihn ist und ein Alpha-Beta-Intermezzo seltsame Auswirkungen auf das Rudelzusammenleben haben könnte!
„Das deine Eltern verunglückt sind und dein Vater früher für eine Versicherung tätig war, weiß ich. Mehr aber auch nicht. Was hat deine Mutter gemacht? Und hast du Geschwister?“


zuletzt bearbeitet 13.09.2013 00:04 | nach oben springen

#22

RE: Lagerhalle

in Verlassene Lagerhalle 13.09.2013 00:06
von Erica Reyes • 292 Beiträge

Ach auf Isaac musste man bestimmt keine Rücksicht nehmen- der hatte für so etwas bestimmt Verständnis-, doch es war mittlerweile schon Abend und die Wahrscheinlichkeit, dass er noch kommen würde, war also sehr gering, aber ich wusste ja gar nicht erst, was derek dachte und das er nicht meiner Meinung war, was meine Gedanken betraf, da ich sonst vielleicht doch versucht wäre sie laut auszusprechen, allein schon um seine Reaktion auszutesten. Wieso aber sollte ich auch etwas anderes annehmen als ich annahm? Schließlich hatte er mich doch gegen den Pfahl geschmissen, als ich ihn geküsst hatte oder nicht? Er hatte den Kuss abgelehnt und mir gedroht es bloß nicht noch einmal zu versuchen. Natürlich Tat ich immer so, als ob mich das nie verletzt hätte, auch wenn es das schon insgeheim getan hatte, denn wer hatte mir bitteschön gesagt, dass ich jeden haben konnte? Irgendwie widersprach er sich in dem Punkt andauernd selbst.
Nachdem ich seine frage gehört hatte, lehnte ich mich etwas zurück und überlegte etwas, ehe ich antwortete:" also meine Mutter konnte nie arbeiten gehen, da sie ja immer abrufbar sein musste, falls ich nicht doch einen unerwarteten epileptischen Anfall bekam. Sie musste immer damit rechnen mich in der nächsten Minute im Krankenhaus abholen zu müssen, was bestimmt nicht ganz einfach für die gewesen war, doch ein Beruf wäre nebenher unmöglich gewesen, da sie viel zu oft gefehlt hätte. Bevor sie mich bekommen hat, hat sie allerdings als Lehrerin gearbeitet, wenn auch nicht hier an der Highschool von Beacon Hills sondern in der nächst größeren Stadt. Geschwister habe ich, soweit ich weiß, keine andere das ist wahrscheinlich auch besse so, da die wahrscheinlich vollkommen vernachlässigt worden waren neben mir." Kurz seufzte ich bei dem Gedanken an meine Eltern, ehe ich meinen Blick hob und ihn wieder leicht anlächelte. "Wenn dir als Antwort reicht, bin ich mit einer frage dann oder nicht?" Abwartend sah ich ihn an und zog meine Knie noch etwas näher zu mir. "Warum hast du mich damals beim Kuss eigentlich gegen den Pfahl geworfen?", fragte ich leise und starrte auf meine Füße, da ich ihn dabei nicht anschauen wollte. Irgendwie war die frage dämlich, da er eine solche bestimmt nicht gemeint hatte, aber ich konte nicht anders als ihn das zu fragen.



nach oben springen

#23

RE: Lagerhalle

in Verlassene Lagerhalle 13.09.2013 00:29
von Derek Hale • 174 Beiträge

Sich selbst zu widersprechen ist ein eindeutiges Zeichen dafür, dass man gewisse Gedanken und Situationen nicht wirklich einordnen kann, bzw. bisher noch nicht reiflich darüber nachgedacht hat, wie genau man in einer Sache Stellung beziehen will – und ja, genau das könnte hier tatsächlich der Fall sein.
Während sie spricht, beobachtet er sie genau und es kommt ihm eine Moment lang so vor, als hätte er einen wunden Punkt getroffen. Das auf die Antwort folgende Lächeln kauft er ihr zwar nicht vollends ab, gibt sich dennoch nickend mit den knappen Ausführungen zufrieden. Insofern sie die früheren Einschränkungen ihrer Eltern, Ericas Krankheit wegen, oder gar deren Tod nach wie vor mitnimmt, wäre es unfair, weiter zu bohren.
Im ersten Moment ist er froh, dass sie zu ihrer Frage übergeht – das ändert sich allerdings, kaum da sie im Raum schwebt. Er muss einen kurzen Moment lang darüber nachdenken, weil er sich nicht mehr ganz sicher ist, aus welchem Grund er sie tatsächlich so abrupt weggestoßen hat.
Sein Blick wandert gen Fenster, weil er wohl dem gleichen Impuls folgt wie sie und ebenfalls einen Augenkontakt meiden will. „Ich bin nicht ganz sicher. Wahrscheinlich weil wir uns mitten im Training befunden haben und ich schlichtweg überrascht war. Oder weil die beiden anderen dabei waren. Oder weil irgendeine Stimme in meinem Kopf gesagt hat, dass man etwas was aufgrund dessen, dass du viel zu jung und auch noch eine meiner Betas bist, ohnehin keine Zukunft hat, besser sofort im Keim erstickt…bevor irgendwelche seltsamen Situationen entstehen. Eins, zwei, oder drei…such es dir aus, ich weiß es nämlich wirklich nicht mehr genau.“ Er räuspert sich und fährt sich kurz mit einer Hand durch die Haare bevor er seine Augen vom Fenster löst und sie wieder ansieht.
„Ging die Idee, abzuhauen, von dir oder von Boyd aus und was war der ausschlaggebende Grund?“ sofort, da die Frage seinen Mund verlassen hat, ist er sich bereits nichts mehr sicher, ob er die Antwort darauf überhaupt hören will.


nach oben springen

#24

RE: Lagerhalle

in Verlassene Lagerhalle 13.09.2013 00:46
von Erica Reyes • 292 Beiträge

Natürlich gab ich mir selbst die Schuld, dass meine Mutter so ein eingeschränktes leben gehabt hatte, denn wer würde das in meiner Situation bitteschön nicht tun? Die ganzen letzten sechzehn Jahre hatte sie nichts anderes getan als für mich da zu sein und sich um mich zu kümmern- jetzt würde die dank einem betrunkenen Volltrottel auch nichts anderes mehr tun können, denn sie War tot. Meistens war mir gar nicht so bewusst, dass ich außer Boyd, Isaac und Derek wirklich niemanden mehr hatte, weil das schwer vorzustellen war, doch es war die nackte Wahrheit: wenn ich aus irgendeinem Grund ohne mein Rudel dastehen würde- warum auch immer-, Dann hatte ich niemanden und das mit zarten 17 Jahren. War das nicht einfach nur total krass?
Als er dran war meiner frage zu beantworten, schien er mir dabei auch nicht in die Augen sehen zu wollen, was ich allein daran schon merkte, dass ich seinen Blick nicht auf mir spürte, und ich fragte mich wieso. Schließlich hatte er ja keinen Grund sich dafür zu schämen diese wirklich dämliche frage gestellt zu haben- er musste mir nur eine Antwort geben und für die konnte er sich ja gar nicht verlegen fühlen, da er ja schließlich so gehandelt hatte oder nicht? Schließlich hatte er mich aus freien Stücken weggeschubst, was wahrscheinlich auch das beste gewesen war, weil dann bestimmt irgendein Dummer dämlicher mädchenhafter Teil in mir sich irgendwelche schwachsinnigen Hoffnungen, welche sowieso nie erfüllt worden waren, gemacht hätte. Aufmerksam hörte ich mir seine Antwort an ohne dabei meinen Blick auch nur einen Millimeter von der spitze meines rechten großen Zehs zu heben. "Es lag also nicht daran, dass ich irgendwie hässlich oder so bin?", fragte ich leise, kaum hörbar, nach, obwohl ich natürlich nicht mit einer frage dran war. Etwas lauter und in einem scherzhaftem Tonfall fügte ich dann noch hinzu, allerdings immer noch ohne ihn anzuschauen:" ich glaube, dann entscheide ich mich für den zweiten Grund, weil der nichts mit mir zu tun hat und ich mich dann immer noch toll finden kann. " schelmisch zwinkerte ich ihm zu und versuchte somit die sichtlich angespannte Situation etwas aufzulockern, was jedoch durch seine nächste frage wieder zunichte gemacht wurde. "Die ursprüngliche Idee ging von Boyd aus- warum weiß ich gar nicht mehr-, aber ich wollte mitgehen, da ich dieses Kaff erstens hasse und zweitens, weil mich eh niemand außer Isaac vermisst hätte und der wollte ja nicht mitkommen", erwiderte ich leise und sichtlich unwohl, während ich mit einer Haarsträhne, die in mein Gesicht fiel, spielte," aber letztendlich bin ich ja doch zurückgekommen, weil ich es nicht richtig fand.... Dir gegenüber für all das, was du mir gegeben hast- auh wenn es zunächst aus eigennützigen Motiven gewesen sein mochte- und Isaac gegenüber, weil er dann ganz alleine hier mit dir ausgesetzt wäre. " das letzte sagte ich bewusst ein einem scherzhaften Tonfall, weil ich von dem Punkt, dass ich ihm so viel verdankte, schnell wieder ablenken wollte.



nach oben springen

#25

RE: Lagerhalle

in Verlassene Lagerhalle 13.09.2013 01:13
von Derek Hale • 174 Beiträge

Ihre kleine Zwischenfrage veranlasst ihn zu einem Stirnrunzeln und zum wiederholten Male seit der Verwandlung hat er den Eindruck, dass das neugewonnene Selbstbewusstsein in manchen leisen Momenten doch noch nicht so völlig wasserdicht ist, wie sie es sich vielleicht wünscht. Obwohl ihre Optik in seinen Augen eigentlich keiner weiteren Rede wert wäre, weil überhaupt kein Zweifel daran besteht, dass sie gut aussieht, entscheidet er sich für eine vernünftige Antwort – muss allerdings im Zuge dessen wieder einmal feststellen, dass ihm Komplimente und dergleichen alles andere als leicht über die Lippen gehen.
„Ich bitte dich … du hast heute über den Tag verteilt schon einige absurde Sachen von dir gegeben -an der Stelle erinnere ich dich gerne an die Bemerkung, dass du mich kalt machen könntest- aber das ist wirklich der größte Schwachsinn überhaupt. Du warst nicht hässlich bevor ich dich gebissen habe, du bist auch nach dem unnötigen Auftragen von kiloweise MakeUp nicht hässlich und damals -leicht zerzaust von Training- warst du es sowieso nicht. In der Hinsicht kann ich dich also beruhigen, du bist noch nie hässlich gewesen und wirst es wahrscheinlich auch nie sein. Und die gierigen Blicke deiner pubertären Mitschüler sollten Beweis genug dafür sein, dass ich Recht habe“
Er lässt ihren Entschluss, sich für Grund Nr. 2 zu entscheiden unkommentiert – auch, weil er sich alles andere als sicher ist, zu welchem Grund er selbst tendiert.
Über ihren letzten Satz muss er lachen. „Isaac wird es dir danken – ich kann mir nämlich wirklich kaum etwas Grausameres vorstellen, als mir hier ganz alleine ausgeliefert zu sein. So, du darfst, insofern keine Kussfrage mehr kommt ^^“


zuletzt bearbeitet 13.09.2013 05:22 | nach oben springen

#26

RE: Lagerhalle

in Verlassene Lagerhalle 13.09.2013 07:08
von Erica Reyes • 292 Beiträge

Natürlich war ich der Überzeugung, dass ich seit meiner Verwandlung gut- vielleicht sogar schon atemberaubend aussah-, aber das bedeutete ja nicht unbedingt, das alle andere meine Meinung bezüglich meiner Attraktivität mit mir teilten. Es stand ja auch im Bereich des möglichen, dass sie mich insgeheim wieder ausmachten, nur eben über andere Dinge und verhohlener als früher- woher wollte ich das schon wissen? Und wenn dann solche Dinge passierten, dann Brachte einen das schon ins denken. Schließlich sollte man ja, wenn man gut aussah, jeden haben können oder nixht?
Ich kaute weiterhin auf meiner Unterlippe herum, was ich später sicherlich bereuen würde, und spielte mit der Haarsträhne, während ich seiner Antwort lauschte. Bei seinen Worten bezüglich des Schwachsinns, den ich heute bereits schon von mir gegeben hatte, verdrehte ich nur meine Augen und sah zu ihm hoch. "Also erstmal, die Behauptung, dass ich dich kalt machen konnte, ist nicht schwachsinnig sondern eine Tatsache. Wenn ich das wirklich wollen würde, könnte ich das", widersprach ich in einem leicht trotzigen Tonfall und warf ihm einen trotzigen Blick zu, ehe mein Lächeln aber etwas sanfter wurde. "Und gut, dann kann ich beruhigt sein, dass ich niemals wieder befürchten muss hässlich zu sein",spöttelte ich leise und winkelte meinen Kopf leicht an, während ich ihn angrinste," aber deine Meinung dazu, dass ich früher hübsch war, muss ich nicht teilen oder? Denn die teilt auch sonst, glaube ich, keiner und ob das ganze make-up unnötig ist, darüber lässt sich streiten, aber meinen Mitschülern scheint es zu gefallen und sie beachten mich endlich mal. Also kann es mir eigentlich egal sein, wie das wirklich aussieht." kurz zuckte ich mit den Schultern.
Ich war froh, als er endlich lachte, denn so hatte ich nicht mehr das Gefühl diese merkwürdige Anspannung zwischen uns, die mich ziemlich verunsicherte, weil ich Angst hatte irgendetwas falsch gemacht zu haben, spüren zu müssen. "Gut, dann werde ich nachher nicht allzu überrascht sein, wenn er mir vor Dankbarkeit vor die Füße fällt", scherzte ich ebenfalls lachend," wo ist er eigentlich überhaupt?" Kurz glimmte ein besorgter Ausdruck in meinen Augen auf, doch der verschwand auch wieder genauso schnell, wie er gekommen war, denn Isaac war alt und stark genug um auf sich Selbst aufzupassen. "Nun, warum hast du ausgerechnet Isaac, Boyd und mich verwandelt", wollte ich von ihm wissen und warf ihm einen fragenden Blick zu," ich meine, warum nicht zum Beispiel stiles, womit du die automatisch Scotts Bereitschaft zum Rudel zu gehören gesichert hattest. Warum nicht irgendwelche anderen Außenseiter? Ich meine, Boyd war noch nicht einmal so der Außenseiter wie Isaac oder ich. "



nach oben springen

#27

RE: Lagerhalle

in Verlassene Lagerhalle 13.09.2013 17:54
von Derek Hale • 174 Beiträge

Als Erica erneut mit dem Irrsinn anfängt, sie könne ihn fertig machen, ist er kurz versucht, sie sich ein zweites Mal über die Schulter zu werfen, in den Trainingsteil der Halle zu tragen und einen Beweis zu fordern -der mit nahezu 100%iger Sicherheit wieder mit seinem Knie zwischen ihren Beinen oder seinem Gesicht auf Höhe ihres Halses enden würde…nicht dass ihm die Positionen missfallen hätten. Die Müdigkeit zwingt ihn allerdings noch ein Stück tiefer in die Kissen der Rückenlehne und er schließt einen Moment lang lächelnd die Augen, während er einfach bloß nickt und „Ja, sicher.“ murmelt.
Die Augen nach wie vorgeschlossen, ruft er sich -bevor er eine endgültige Antwort bezüglich des Optik-Themas gibt- noch einmal ein Bild von einer aufgedonnerten und ein anderes von einer etwas natürlicheren Erica ins Gedächtnis. Letzteres gefällt ihm tatsächlich besser. Es ist nicht so, dass er sie _nicht_ hübsch findet, wenn sie morgens komplett zugekleistert das Bad verlässt…nötig hätte sie das allerdings nichts. Die Erwähnung ihrer Mitschüler lässt ihn bloß müde schmunzeln.
„Deine Mitschüler sind ja auch unreif und dumm…was die Tatsache, dass man sich das Gesicht zu spachteln muss, um aufzufallen, meiner Meinung nach hinreichend beweist.“ Er überlegt kurz, ob es zu seiner Schulzeit ähnlich gelaufen ist – nein, nicht wirklich. Klar, gab es immer die Mädels, die durch besonders dick aufgetragenen Lipgloss oder extrem tiefe Dekolletés aufgefallen sind…allerdings war das weniger ein Zeugnis von Selbstbewusstsein als von irgendwelchen seltsamen Komplexen. Und die wirklich schönen waren die, die solche Sperenzien nicht nötig hatten. Seine Gedanken driften kurz zu Paige, die definitiv eine von denjenigen war, die keine Tonne Make Up brauchten – als sein Schmunzeln verschwindet und er Gefahr läuft, sich gedanklich zu weit in dieses eigentlich mittlerweile abgeschlossene Kapitel vorzuwagen, öffnet er die Augen und sieht erneut zu Erica.
„Und das Auffallen um jeden Preis ist wirklich so wichtig? Das ist jetzt meine vorgezogene Frage.“
Er wirft einen kurzen Blick auf die Uhr und zuckt mit den Schultern.
„Ich schätze bei den Argents. Neuerdings scheint unser kleiner Isaac sich an die kleine Argent ranzuschmeißen…keine Ahnung ob das daran liegt, dass er irgendwelche Chancen wittert, seit zwischen McCall und ihr Eiszeit herrscht…unwahrscheinlich ist das jedenfalls nicht.“
Schließlich nimmt er zögernd Bezug auf ihre Frage: „Willst du die Wahrheit? Es musste schnell gehen…das dachte ich zumindest damals. Der Außenseiterstatus hat euch zu extrem empfänglichen, leicht zu überzeugenden Zielen gemacht. Ich wollte nicht warten…wollte meine Zeit nicht mit mühsamem Überreden vergeuden. Bei Stiles wäre es…wenn überhaupt… nur nach extrem intensiver Überzeugungsarbeit gegangen. Stiles ist zwar ein Freak und gehörte, bevor McCall seinen rasanten Popularitätsaufstieg hingelegt hat, auch zu den Außenseitern…dennoch weiß er, wie viel Negatives mit dem Biss einher geht. Er hat jede gefährliche, unkontrollierbare, negative Stufe die ein frischer Wolf durchlebt, hautnah bei Scott mitbekommen. Es wäre extrem schwierig, wenn nicht unmöglich gewesen, ihn von der Verwandlung zu überzeugen. Ganz im Gegensatz zu Isaac und dir. Und Boyd…naja, der war zwar kein Außenseiter, allerdings extrem geil auf physische Stärke, bzw. die Möglichkeit anderen körperlich überlegen zu sein. Ähnlich wie übrigens auch Jackson! So jemanden bekommt man mindestens ebenso leicht, wie einen Außenseiter/eine Außenseiterin.“
Prüfend mustert er ihre Gesichtszüge, in der Hoffnung daraus lesen zu können, wie/was sie über das Gesagte denkt.


zuletzt bearbeitet 13.09.2013 18:50 | nach oben springen

#28

RE: Lagerhalle

in Verlassene Lagerhalle 13.09.2013 18:50
von Erica Reyes • 292 Beiträge

Nun er konnte es ja erneut versuchen, doch ob es noch ein weiteres mal klappen würde wäre fraglich, denn so dumm war ich nun auch wieder nicht dreimal den gleichen Fehler zu machen. Ja, auch ich war in der Lage aus meinen wenigen Fehlern, die ich ab und An mal machte zu lernen, und ich war mir sicher, dass das Ergebnis des Kampfes vielleicht ähnlich aussehen mochte, doch es würde mit Sicherheit viel länger für ihn dauern mich in eine derartige Position zu bringen, weil erneut zu lassen würde ich das ganze sicherlich nicht, denn ich stand ehrlich gesagt nicht so darauf mich so hilflos zu fühlen, auch wenn aus einem anderen Grund die Position vielleicht nicht allzu schlecht gewesen wäre, doch schon überließ ich meine Gedanken wieder dem dummen Teil meiner selbst. Der Teil, der einfach nur total auf Jungs fixiert war und dazu neigte in dämliche Schwärmereien zu versinken, die ich überhaupt nicht nötig hatte.
Derek sah gerade so aus, als ob er dabei wäre einzuschlafen; weswegen ich ihn nicht gerade sanft antippten "Hey, so langweilig bin ich jetzt auch nicht, dass du einschlafen musst", meinte ich lachend und schüttelte gespielt tadelnd meinen Kopf. Gut, ich war auh etwas müde, wenn auch nicht mehr so sehr, da ich mich gerade ziemlich gut amüsierte, doch das lange laufen kostete schon einiges an kraft und sowohl der Kampf als auch das Training eben waren auch nicht spurlos an mir vorbei gegangen. Nichts desto trotz schaffte ich es noch gut meine Augen offen zu halten, was ihm wohl nicht mehr ganz so leicht fiel. Also stand ich auf und holte mir und ihm nett wie ich war natürlich auch noch eine Dose Cola, welche ich ihm dann auf seinen Schoß warf.
Mit seinen Worten lag er ja nicht so ganz falsch, doch zugeben wollte ich das auch nicht, weswegen ich mit meinen Schultern zuckte. "Ich möchte nunmal beachtet und anerkannt werden", gab ich ehrlich zurück und Trank einem großen erfrischenden Schluck Cola," schließlich bin ich früher zwar beachtet aber immer nur ausgelacht worden und das mochte ich verständlicherweise nicht mehr. Also ist es das beste positiv aufzufallen, wobei man von positiv natürlich nur beim männlichen Geschlecht reden kann, denn die anderen Mädchen beobachten mich ja mit einer Mischung aus Abscheu und Neid, doch ehrlich gesagt reicht mir, wenn wenigstens die eine Hälfte mag und wenn es nur an meinem aussehen liegt, ist mir das auch egal. " meinen wirklichen Charakter kannten außer Derek, Isaac und Boyd nun niemand mehr und wahrscheinlich war das auch das beste so, weil wenn jemand dich wirklich kannte, kannte er auch deine Schwächen und konnte die gegen dich verwenden. So kannte niemand an der Schule noch irgendeine schwache von mir und ich war praktisch zu einem Übermenschen mutiert, was mir auch nicht schlecht gefiel. Zwar machte ich mir dadurch keine neuen Freunde; doch es war wie gesagt besser als nichts.
Einem Ungläubigen Blick warf ich zu derek rüber, als er meinte, dass Isaac sich wohl an Allison heranmachen würde. "Das ist nicht dein ernst oder?", fragte ich sichtlich verwirrt und überrascht nach," was will der denn von der? Ich meine, die ist doch so... Und außerdem ist sie der Feind und ich kann die nicht ausstehen. " nun, dass ich sie nicht ausstehen konnte war ja wohl ein ausreichendes Argument, warum er sich nicht mit ihr treffen durfte oder nicht? Wenn er nah Hause kommen würde, würde ich wohl ein ernstes Wörtchen mit ihm reden müssen, denn es ging nicht, dass er sich an Allison ranmachte- das war in meinen Augen einfach nur erbärmlich.
Während er meine frage so ausführlich beantwortet, schwieg ich nachdenklich und sah ihn an. Strategisch gesehen war seine vorhergehensweise nun wirklich nicht schlecht gewesen, doch irgendwie war es deprimierend, wenn nicht gerade überraschend, dass er keine edleren Absichten dabei gehabt hatte, wie von wegen unser leben verbessern und ähnliches- Dad war nur ein Nebeneffekt gewesen. "Nun, eigentlich war mir so etwas oder etwas ähnliches schon von vorne herein klar gewesen", stellte ich nach einer Weile fest und Strich mir kurz durch meine Haare, welche vom Training immer noch total zersaust waren", ich meine, wer würde sich schon freiwillig jemanden wie mich aussuchen, wenn er eine andere Wahl hätte? "



nach oben springen

#29

RE: Lagerhalle

in Verlassene Lagerhalle 13.09.2013 19:16
von Derek Hale • 174 Beiträge

Es ist nicht so, als ob er die Augen nicht offen halten _könnte_. Es ist einfach bequemer, sie zwischendurch kurz zu schließen – außerdem lässt es sich im Dunkeln wesentlich besser nachdenken. Über ihre Einschlafbemerkung muss er dennoch grinsen.
„Du könntest dir ja irgendetwas überlegen, um mich wach zu halten.“
Seine Hand schnellt nach vorne und er fängt die Coladose, kurz bevor sie irgendwelchen Schaden anrichten kann, auf. Mit gehobener Augenbraue murmelt er:
"Danke. Trotzdem zielst du das nächste Mal bitte in ungefährlichere Gegenden. Das Schmeißen mit Cokedosen habe ich damit übrigens nicht gemeint."
Zischend öffnet er das Wurfgeschoss und trinkt einen großen Schluck, während er überlegt, wie es sich anfühlen muss, Jahre lang nur ausgelacht zu werden. Er kann es sich nicht vorstellen – möglicherweise ist das auch der Grund, wieso er Ericas Bedürfnis nach Bewunderung und positiver Aufmerksamkeit so schlecht nachvollziehen kann.
Als sie sich über Isaacs neue Flamme aufregt muss er lachen.
„Du bist zu lange weg gewesen. Seit hier zahllose Leute spurlos verschwinden, sind die Argents nicht mehr der Feind. Und das du die kleine Brünette nicht ausstehen kannst, erzählst du besser Isaac…ich bin nicht derjenige, der mit McCalls abgegriffenem Püppchen spielen will“


zuletzt bearbeitet 14.09.2013 00:35 | nach oben springen

#30

RE: Lagerhalle

in Verlassene Lagerhalle 13.09.2013 23:25
von Erica Reyes • 292 Beiträge

Bei seiner Erwiderung bezüglich meiner Worte grinste ich nur breit und warf meinen Kopf leise lachend in den Nacken. "Nun, mir würde da schon einiges einfallen", spöttelte ich und sah dann mit einem breiten Grinsen auf den Lippen wieder zu ihm. Mir war bewusst, wie vieldeutig meine Worte klangen, doch genau das was auch beabsichtigt gewesen, denn ich wollte wissen zu welchen Schlüssen er bei solchen Worten kam, da ich aus seinem verhalten irgendwie nicht so ganz schlau wurde. Abwartend sah ich ihn also an und nippte immer wieder an meiner Cola.
Noch breiter grinste ich, als er meinen Wurf kommentierte, und erwiderte lachend:" ich werde es versuchen, aber ob ich es einrichten kann, kann ich dir leider nicht Versprechen. " breit grinsend lehnte ich mich etwas nach hinten, sodass ich mit dem Rücken gegen die Sofa gelehnt saß und die Knie an meiner Brust gezogen und von meinen Armen umschlungen hatte. Zwischen mir und meinen Beinen war mein Kissen eingeklemmt, da ich so mit dem kuscheln konnte. Ja auch ich hatte zwischendurch ein Kuschelbedurfnis aber zu Derek konnte ich ja schlecht damit gehen- der würde nur wieder irgendwelche falschen Rückschlüsse daraus ziehen so wie aus dem Kuss.
Verächtlich schnaubend hob ich meine Augenbrauen skeptisch, als er meinte, dass die Argents nicht mehr unsere Feinde waren, und widersprach:" nun, es sind immer noch Jäger oder nicht? Sie machen Jagd auf Wesen wie uns und deswegen werden sie immer meine Feinde sein. Aber allein schon, weil es Scott war, mit dem Allison vorher eine Beziehung, falls man das überhaupt so nennen kann, geführt hatte, wäre sie mir zu wider. Ich meine, Isaac hat so etwas wirklich nicht nötig. Er könnte, so wie ich, jede Haben und da Brauch er nicht Scotts dämlichen Abfall zu nehmen. Und glaub mir, dass werde ich ihm auh noch verklickern. Soweit kommt es noch, dass der irgendetwas mit der anfängt. "



nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Jennifer Blake
Besucherzähler
Heute war 1 Gast online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 246 Themen und 1164 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 24 Benutzer (02.09.2013 21:42).