#1

Tief im Wald

in Der Wald 01.09.2013 22:36
von Katerina Katrova • 108 Beiträge
nach oben springen

#2

RE: Tief im Wald

in Der Wald 07.09.2013 14:27
von Cheyenne Whittemore • 103 Beiträge

Es war lange her als ich hier in Beacon Hills war und ein Alpha wurde durch ein werwolf der sein alpha fast umbrachte und ich es dann ganz tat. Und so kein Omega was ich gut fand weil ich als alpha ja stärker,schneller und viel mehr war. Nur anders war das mein Rudel nun sehr klein war da zwei gegangen sind durch ein rudel wo geschwister drinne waren und viele anderen dank dem anderen rudel gestorben sind. Als erstes ging ich tief in den wald da offt werwölfe hier waren um zu schauen wie sich die stadt hier verändert hatt. Tief im wald angekommen Rannte ich was durch die gegend biss ich was roch ja es war ein werwolf. Ich verwandelte mich wieder in meine menschliche seite und ging einfach mal in die richtung des geruches der von ein bischen weiter weg gekommen war. IN der nähe angekommen endeckte ich eine blondiene die mit dem rücken zu mir standt.

( sorry das das jetzt nicht so lang ist ... wenn ich anfange ist es bei mir nicht so lang )





nach oben springen

#3

RE: Tief im Wald

in Der Wald 07.09.2013 15:44
von Erica Reyes • 292 Beiträge

Auf dem weg zur Lagerhalle, um mich nach der anstrengenden reise zurück nach Beacon Hills, dem Ort meiner Albträume, etwas auszuruhen und vielleicht sogar schlafen zu legen, ehe Derek von dem Gespräch mit Scott und Isaac aus der schule nach Hause kamen, machte ich einen kleinen stop im Wald, weil ich mir den Ort anschauen wollte, wo sie vor einigen Tagen laut Zeitungsberichten eine Leiche gefunden hatten. So spazierte ich in den Wald hinein und folgte meinem Geruchssinn immer tiefer, bis der Geruch auf einmal zu enden schien und erkannte, dass auf dem Stück aufgewühlter Erde, die Leiche geliehen haben musste, nur dass sie jetzt nunmal nicht mehr da sondern wahrscheinlich abtransportiert war. Kein Wunder, sagte ich mir, während ich runter in die Knie ging und durch die Erde Strich als ob ich so noch ein paar Überreste finden könnte, Sie konnten die Leiche ja schlecht einfach hier liegen lassen, nachdem sie sie gefunden hatten. Sie mussten sie ja ins Krankenhaus in die Leichenhalle bringen, um sie zu identifizieren lassen. Als ich mich umdrehen und zum gehen wenden wollte, hörte ich hinter mir ein knacken und roch dann auch schon die Anwesenheit eines Werwolfes, den ich nicht kannte. "Was willst du hier?", fragte ich weder höflich noch unhöflich ohne mich umzudrehen, da dies nunmal nicht die Richtung war, in die ich eigentlich laufen musste," falls du die Leiche suchst, sie liegt nicht mehr hier. "



nach oben springen

#4

RE: Tief im Wald

in Der Wald 07.09.2013 17:47
von Cheyenne Whittemore • 103 Beiträge

Ich sah die Junge dame von hinten an und wartete einfach mal ab was sie tat. Ich roch das hier alles nach Blut roch wo durch hier eine leiche oder ein kampf war. Dann hörte ich was die dame ohne zu mir zu sehen mich fragte " was ich hier will muss dich ja nicht intressieren " meinte ich und sah sie immernoch von hinten an wobei ich zwei oder drei schritte näher gang. Dann hörte ich auch schon was sie über den blut geruch sagte also eine leiche dachte ich " nein die suche ich eigendlich nciht , wiso sollte ich auch ? " kam über meine lippen. Ich hatte wirklich was in den ganzen jahren verpasst werwölfe suchen leichen bestimmbt um heimlich zu helfen. UNd sie sind sehr unhöflich mit dem rücken zu der person zu stehen mit der man redet aber ok so waren sie auch früher und nicht nur die werwölfe. Ich ging noch ein paar schritte näher und sah das sie wärend unserem gespräch in der erde rum wühlte auch wenn die leiche da nicht mehr lag.





nach oben springen

#5

RE: Tief im Wald

in Der Wald 07.09.2013 19:11
von Erica Reyes • 292 Beiträge

"Es interessiert mich aber", erwiderte ich leicht amüsiert und drehte mich zu ihr um, wonach ich einige Schritte auf das Mädchen zu machte," also was willst du hier?" Abwartend taxierte ich sie, wobei ich meinen Kopf leicht angewinkelt legte und mein Blick sie von oben bis kritisch und leicht überheblich musterte. Sie war relativ klein, brünett und Schlank. Außerdem schien sie nicht von hier zu sein, denn ansonsten würde ich sie kennen, denn schließlich kannte ich jeden, der ungefähr mein alter hatte und in der Stadt wohnte. So schwer war das auch nicht, denn in einem kleinen Kaff wie diesen kannte nunmal jeder jeden- manchmal war das schön und angenehm doch meistens war es einfach nur total nervig und anstrengend, weil sich so Klatsch und Tratsch innerhalb von Sekunden überall verbreitete. "Keine Ahnung", erwiderte ich mit einem Schulterzucken und Unterzog sie weiterhin einer kritischen Musterung, da ich nicht so ganz schlau aus ihr wurde. Wenn sie nicht wegen der Leiche hier war, warum dann? Mit dem in der Erde rumwühlen hatte ich schon eine Weile aufgehört und starrte sie jetzt die arme vor der Brust verschränkt abfällig und skeptisch an. "Woher kommst du überhaupt, denn aus der Stadt bist du nicht, denn sonst würde ich sich kennen", fragte ich sie und hob zur Untermalung meiner Worte fragend die Augenbrauen, während ich sie in wenigen Schritten umkreiste.



nach oben springen

#6

RE: Tief im Wald

in Der Wald 07.09.2013 21:07
von Cheyenne Whittemore • 103 Beiträge

Ich sah sie an und hörte was sie meinte " das ist mir doch egal " sagte ich zu ihr wärend sie sich endlich umdrehte. Ich sah sie mir von oben bis unte an blond,dünn und leicht arogant. Ich sah sie an und merkte das sie mich auch von oben bis unten ansah wärend sie abwartete. Nach einer zeit hörte ich ihre kleie aussage " na also " kam über meine lippen. Ich sah wie sie ihre Arme verschränkte und hörte was sie sagte " geboren bin ich hier .. komme von wo anders wiso wllst du das wissen ? " kam über meine lippen. Ich sah wie sie um mich ging was mi erst mal egal war zumindest wenn sie nichts tat. Nur wie ich die anderen wülfe kannte machten sie erst mal das was sie tat um herraus zu finden wie stark die person ist und dann versucht sie jemanden umzubringen oder zu dem rudel anführer zu bringen was sie aber nicht schaffen wird. Ich sah sie an " wiso wolltest du die leiche finden ?? " " und was wirst du nun machen weil die leiche weg ist ? " fragte ich sie neugirch. Wärend ich neugirich auf die andwort wartete knakte ich aus langeweile meine finger .





nach oben springen

#7

RE: Tief im Wald

in Der Wald 07.09.2013 21:28
von Erica Reyes • 292 Beiträge

"Ich bekomme normalerweise, was ich will", informierte ich sie großzügiger Weise und sah von oben herab auf sie hinunter, da sie ein ziemliches Stückchen kleiner als ich war und das nicht nur durch meine heißgeliebten High-heels ohne welche ich mittlerweile das Haus nicht mehr verlief, auch wenn sie nicht immer das angemessenste Schuhwerk für meine Unternehmungen waren, doch wer schön sein will muss leiden hieß es ja bekanntlich. Ungeduldig warf ich ihr einen leicht genervten Blick zu, als sie sich gar nicht die Mühe machte auf meine Frage, was sie hier mache, zu antworten, was mich ziemlich aufregte, denn ich hasste nichts mehr als so offensichtlich ignoriert zu werden. "Was willst du hier?", widerholte ich meine Frage in einem schon etwas schärferen Tonfall und sah sie leicht wütend an. "Warum ich das wissen will? Weil es mich interessiert, wie es einen in dieses kleine Kaff verschlagen kann und wieso, denn niemand ist hier ohne einen Grund", antwortete ich scheinbar gelassen, wenn auch nicht in einem gerade freundlichen Tonfall, und umkreiste sie weiter abwartend. Nun normalerweise würde ich sie vielleicht angreifen oder zumindest eindeutig intensiver provozieren, doch heute war ich einfach nicht in der Stimmung dazu, da ich dank Derek eigentlich ziemlich gut gelaunt war, denn das Theater im Kino hatte mir ziemlich viel Spaß bereitet. Bei ihrer Frage, warum ich die Leiche finden wollte, grinste ich nur und legte meinen Kopf leicht schief. Bei ihren Worten, was ich mit der Leiche wollte, grinste ich nur leicht und erwiderte: "Ich wollte gucken, wer es ist."



nach oben springen

#8

RE: Tief im Wald

in Der Wald 07.09.2013 22:03
von Cheyenne Whittemore • 103 Beiträge

Ich sah das mädchen an " wie heisst du überhaupt ? " fragte ich sie neugirich. Dann hörte ich was sie sagte " normalerweise aber nicht jetzt " kam über meine lippen. Ich sah das sie weiter um mich rum ging und mich ansah. Man spürte das sie leicht genärft war. Dann hörte ich die frage nochmal und ignoriert sie einfach wieder da sie nich alles wissen musste. Ich hörte was sie sagte " ich will die gegend wieder sehrn wo ich geboren bin und verwandelt wurde .. gut ??? " meinte ich leicht genärft zu ihr. Sie ging immernoch um mich und ich dachte nach sie einfach zu töten damit sie nicht mehr närft nur ich wuste das der alpha wenn sie ein hatt dann sich rächen will und ich erst mal normal hier sein wollte. Als ich sie fragte was mit der leiche sei wartete ich auf ihre andwort und bekamm sie dann auch " aha ja klar .. . was wolltest du eigendlich bei der leiche ??? " fragte ich sie und wartete auf ihre andwort . Da mich das um mich rum gehen angsam närfte packte ist sie eben und schleuderte sie gegen den baum der hinter ihr war.





nach oben springen

#9

RE: Tief im Wald

in Der Wald 07.09.2013 22:28
von Erica Reyes • 292 Beiträge

"Wie ich heiße? Wie heißt es so schön: Ich wüsste nicht, was dich das angeht", entgegente ich mit einem leicht überheblichen Grinsen auf den Lippen und strich mir anmutig eine goldene gelockte Haarsträhne aus dem Gesicht, "Aber wie heißt du denn?" Kurz schenkte ich ihr ein süßes Lächeln, was eigentlich gar nicht so gemeint war und verschränkte dann wieder meine Arme vor meiner Brust. "Süße, ich bekomme früher oder später immer das, was ich will", hielt ich dagegen und zwinkerte ihr zu, was alles ein bisschen arrogant wirkte, was auch beabsichtigt war. "Nein nicht wirklich, denn ich bezweifle, dass das der ganze Grund ist", meinte ich nicht wirklich überzeugt und hob skeptisch meine Augenbrauen um meine Worte noch meh zu untermalen. "Mir sie anschauen und gucken woran sie gestorben ist- so schwer nachzuvollziehen?", erwiderte ich leicht schnippisch und funkelte sie frech an, "schließlich werden die Jäger zunächst mich und mein Rudel dafür verantwortlich machen und das kann und werde ich sicherlich nicht zu lassen." Ehe ich es richtig begreifen konnte, wurde ich auf einmal gegen einen Baum geschleudert. Leicht wütend richtete ich mich wieder auf und fauchte sie an. "Das ist nicht gerade nett, weißt du das?", knurrte ich sie an und machte einen Schritt auf sie zu, wo ich dann ihr mit meinen Krallen, welche aus meinen Fingernägeln hervorgegangen waren, einmal quer übers Gesicht kratzte.



nach oben springen

#10

RE: Tief im Wald

in Der Wald 08.09.2013 11:28
von Cheyenne Whittemore • 103 Beiträge

Das was sie sagte dachte ich mir schon das sie es mir so sagte " diese andwort habe ich mir schon gedacht " kam über meine lippen. Dann hörte ich ihre frage " wenn du es genau wissen willst Ceyenne ... ceyenne Julie " sagte ich zu ihr. " also und wie heisst du ? " fragte ich sie dann nochmal. Zu der ausage das sie immer bekommt was sie will sagte ich " wenn du es genau wissen willst ich bin hier um meinen bruder zu besuchen " dabei grinste ich leicht frech. " ja nun jetzt snd die gründe aber zusammen " kam mit inem aroganten blick aus meinem mund. Als sie mir sagte wiso sie Die leiche finden wollte nickte ich nur " und wiso genau ihr vielleicht ist ja ein neues rudel in der stadt ... aber ja das rudel kennt man ja noch nciht " sagte ich leicht frech und skeptisch. Ich dachte kurz nach aber nee " und wenn du die leiche suchst kannst du lange suchen " kam dann noch aus meinem mund zur leiche bevor ich sie gegen den Baum schneuderte. Ich sah wie sie ihre Krallen Raus nam Hatte ich sie schon längst draußen . Da ich mal nett sein wollte verwandelte ich mich nciht ganz. Ich hörte das sie knurrte und sah das wsie auf mich zu ging und mich kratzte was direckt wieder verheilte " das bringt eh nichts " meinte ich und backte sie am Hals bevor ich sie wieder gegen den baum drückte " das bringt schon mehr " sagte ich bevor ich mit einer kralle an ihrem hals eine riesen kratz spur hinterlies die weh tuhen musste und nicht direckt weg ist da sie kein Alpha war .





nach oben springen

#11

RE: Tief im Wald

in Der Wald 08.09.2013 13:01
von Erica Reyes • 292 Beiträge

Bei ihren weiteren Worten verdrehte ich nur meine Augen und seufzte leise. "Ich wüsste immer noch nicht, was es dich angehen sollte, wie ich heiße Cheyenne Julie. Nur weil du mir deinen Namen verraten hast? Nein, das war deine eigene Entscheidung und ich entscheide mich dagegen es dir gleich zu tun, denn es muss nicht unbedingt jeder daher gelaufene Wolf meinen Namen wissen, weißt du? So etwas muss man sich erst durch Nettigkeit verdienen und ehrlich gesagt, warst du bis jetzt nicht sonderlich nett zu mir. " ein kurzes feixendes Grinsen umspielte meine Lippen, da ich es sichtlich amüsant fand sie so zu provozieren und mich über die lustig zu machen- das war genau das richtige nach einer langen reise-, doch es verschwand genau so schnell, wie es gekommen war, denn vielleicht war es doch etwas unangebracht und bis zum Ende provozieren, wollte ich die nun auch wieder nicht. Aufmerksam hörte ich ihr zu, weil ich jedes Wort von ihrer Seite als Information Werten konnte- egal ob Wichtig oder unwichtig- und so waren sie alle irgendwie Brauchbar. Dass sie einen Bruder hier hatte, überraschte mich nicht sonderlich, denn die Verwandtschaft aller hier war bekanntlich sehr groß und so war es nicht überraschend, wenn auf einmal eine neue Schwester oder ähnliches auftauchte. Was mir aber gar nicht gefiel, war ihr arroganter Tonfall,;3'm der war nunmal mein Markenzeichen und den brauchte auch niemand anderes mir gegenüber verwenden. "Mir gefällt sein Tonfall nicht, süße", gab ich mit einem leicht überheblichen Ausdruck zurück und schubste sie ein Stück nach vorne. Hmm anscheinend war sie wohl ein Alpha, doch anscheine kein sonderlich stärker wie es mir schien, aber nichts desto trotz wäre ich ihr somit unterlegen. Störte mich das und brachte mich zur Vernunft? Eher weniger und so schubste ich sie schnell wieder von mir weg und ging erneut mit meinen Krallen auf die los ohne meine Verletzung zu beachten.



nach oben springen

#12

RE: Tief im Wald

in Der Wald 08.09.2013 13:18
von Cheyenne Whittemore • 103 Beiträge

Als ich sie fragte wie sie denn hieß sah ich wie sie ihre augen verdrehte was sie wohl immer tat wie man bemerkte und hörte ihr zu " Auch ohne das Nett sein werde ich irgend wann laufe der tage deinen namen herrausfinden " kam über meine lippen. Ja es gan so viele leute hier die sie kannten da wie sie schon gesagt hatte jder jeden kennt. Dafür das sie mich versuchte zu provozieren hätte sie ganz anders anfangen sollen . Als ich ihr erzählte das ich hier ein Bruder hatte sah sah man das sie das als nützliche aussage fand " und denn kennst du bestimmbt auch " kam über meine lippen da sie von ausehen ca. so alt war wie er also in die schule ging und da kennt sich er jeden jeden. Nach einer zeit hörte ich was sie zu mir sagte und grinste leicht " wiso weil du denn nur benutzen darfst ... oder nicht willst das dein tonfall vor dir gesprochen wird ? " kam leicht arogant über meine lippen. Ich spürte wie sie mich leicht zurück schubste was mir egal war es sah aus als ob sie kurz überlegte was sie nun machen sollte da sie nach ca. einer minute erst wieder auf mich los ging. Sie verstandt es nicht oder ihre krallen spuren verschwinden bei mir direckt wieder durch das Alpha sein. Was ich nun noch nicht sehr lange war.













nach oben springen

#13

RE: Tief im Wald

in Der Wald 08.09.2013 13:33
von Derek Hale • 174 Beiträge

Er hat McCall im Park nicht mehr angetroffen. Angerufen und nur die Mailbox an die Strippe bekommen. Nachdem er ihm eine kurze Nachricht drauf gequatscht hat, ist er nun -die Abkürzung durch den Wald nehmend- in Richtung Lagerhalle unterwegs.
Er hätte sich an dem entfernt zu hörenden Gekeife überhaupt nicht aufgehalten, insofern es nicht einen Moment lang danach geklungen hätte, als sei Erica daran beteiligt. Innerhalb
In weniger als einer halben Minute hat er den Ort des Geschehend erreicht an dem Erica eine Fremde von sich weg stößt, die sie am Hals gegen einen Baum drückt.

Als die Kleine ihr eine üble Kratzspur verpasst, die aufgrund dessen das sie am Hals entlang läuft, stark blutet und gleich darauf zum nächsten ansetzt, tritt er aus dem Dickicht, packt die Fremde an ihren langen, offenen Haaren und reißt sie mit einer heftigen Bewegung von Erica weg. Bevor das fremde Mädchen überhaupt die Gelegenheit hat, zu realisieren wie ihr geschieht, hat er bereits beide Hände fest um ihren Hals gelegt und sie zu sich herum gedreht, damit er in ihr Gesicht sehen kann. Unbekannt – ihre Augenfarbe bestätigt allerdings seine Befürchtung, dass sie kein Beta sein kann.
Sie wehrt sich heftig, krallt ihre Finger in seine Arme, faucht und tritt um sich – er hat allerdings dennoch kaum Mühe, sie im Griff zu halten. Für jemanden so geringer Größe ist sie verhältnismäßig stark, allerdings bei Weitem nicht stark genug um sich aus seinen Fängen zu befreien.
Die unglückliche Position in der sie sich befindet erlaubt es ihm, den Druck auf ihre Luftröhre zu erhöhen und nach einigen wenigen Sekunden muss sie die Versuche, sich loszureißen, aufgeben und stattdessen einiges an Energie aufbringen um überhaupt weiterhin atmen zu können.
„Noch eine falsche Bewegung und reiße dir schneller den Kopf ab, als du die Chance hast, mir zu sagen wer du bist. Das ist ein Versprechen.“, knurrt er und funkelt sie mit rot leuchtenden Augen an. Als sie gänzlich aufhört sich zu wehren und hörbar nach Luft schnappt, lockert er seinen Griff ein wenig –gerade genug, dass sie wieder Luft bekommt, hustet und sogar die Möglichkeit hat, ein paar Worte herauszubringen.


__________________
nach oben springen

#14

RE: Tief im Wald

in Der Wald 08.09.2013 13:50
von Erica Reyes • 292 Beiträge

"Bezweifle ich, denn du hat absolut keine Ahnung wer ich sein könnte und die Leute hier reden nicht so gerne mit fremden", informierte ich sie mit einem sarkastischen Lächeln auf den Lippen," aber das ist wohl verständlich bei all dem, was sie in letzer zeit durchmachen mussten. Da wird man vorsichtig, falls du verstehst. " kurz zwinkerte ich ihr erneut sichtlich belustigt zu und kam aus dem Grinsen fast gar nixht mehr raus, denn irgendwie war das hier mindestens genau so unterhaltsam wie das Theater eben ihm Kino, auch wenn das ebenfalls wirklich belustigend gewesen war- problematisch würde es nur werden, wenn ich auf diese nervigen Störenfriede erneut treffen würde. "Darling ich kenne jeden hier", stellte ich immer noch feixend fest und ging in meinem Kopf durch, von wem sie wohl die Schwester sein könnte, von der keiner wusste. Also bei Scott und stiles war es eher ziemlich unwahrscheinlich genau so wie eigentlich bei Isaac, aber wer wusste das schon so genau. Mit Lydia war sie definitiv nicht verwandt, was man ja schon an ihren Haaren sah, auch wenn sie genau so eine dumme Kuh war wie die Highschool-Zicke. Es blieb also noch spannend als wessen Schwester die sich entpuppen würde. " ja ganz recht. Das ist mein Markenzeichen und nur ich habe ein recht darauf", entgegnete ich und verschränkte die arme vor meiner Brust," außerdem steht dir dieser Tonfall eh nicht; weil dafür muss man schon eine gewisse klasse besitzen, wenn du verstehst was ich meine. Zu dir wurde viel besser so ein ewiger Optimismus passen, aber eigentlich ist mir vollkommen egal, was du tust, solange du meinen Tonfall nicht nachmachst, denn dann werde ich ungemütlich. " kurz funkelte ich sie an und bleckte meine Zähne, um ihr zu signalisieren, dass ich es ernst meinte. Ich war zwar toll, aber das gab niemanden das recht auch nur etwas von mir zu kopieren. Mich regte es schon ziemlich auf, dass meine kratzspuren bei ihr sofort wieder verschwanden, da dies echt frustrierend war, doch indem man immer wieder drauf haute konnte man erstaunlich gut Frust abreagieren.

Plötzlich wurde das Mädchen von mir weggezogen und Derek hielt sie an ihrer Kehle fest. Tja für so etwas hatte man Nunmal einen Alpha, damit er einen aus solchen Situationen wieder befreien konnte. "Derek, du weißt schon, dass ich auch alleine mit ihr fertig geworden wäre?", fragte ich ihn leicht eingeschnappt darüber, dass er meinen Spaß genommen hatte, doch irgendwie war ich auh ein bisschen froh, da ich ja nun bekanntlich momentan aufgrund der langen reise nicht in Höchstform war. Als sie sich so erfolglos zu wehren versuchte, klatschte ich spöttisch und schadenfroh in meine Hände und lehnte mich gegen einen Baumstamm, um das ganze Spektakel auch gut in aller Seelenruhe betrachten zu können. "Tja Darling für so etwas hat man einen Alpha", informierte ich das Mädchen schadenfroh und grinste feixend.



nach oben springen

#15

RE: Tief im Wald

in Der Wald 08.09.2013 14:03
von Derek Hale • 174 Beiträge

"Erzähl das der Wunde an deinem Hals, die nicht verheilen wird, bis Deaton sie behandelt hat!" knurrt er und wirft Erica einen wütenden Blick zu, bevor er sich wieder an das fremde Mädchen wendet.
"Also...dein Name?"
Er mustert sie nun zum ersten Mal aus direkter Nähe. Sie ist kleiner als Erica und ihre schmale Statur, sowie die kindlichen Gesichtszüge lassen sie nicht älter wirken als ein 13/14 jähriges Kind.


__________________
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Jennifer Blake
Besucherzähler
Heute war 1 Gast online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 246 Themen und 1164 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 24 Benutzer (02.09.2013 21:42).